Katechismuskirche

Foto: W.Müller


Die Katechismuskirche wurde 1358 als Kapelle von einer Bürgerin, Frau Kunigunde Kost, gestiftet. Hier wurde regelmäßig die Messe gelesen. Nach 1537 bis 1565 diente sie den evangelischen Wenden als Gottesdienstort. Später blieb sie unbenutzt, bis ein Ort für den Katechismusunterricht benötigt wurde. 1724 konnte sie nach längerer Bauzeit hierfür eingeweiht werden. 1999 begann die Instandsetzung der Kirche, die 2000 abgeschlossen werden konnte. Die Bauernmalerei von 1724 und der in Kamenz einzige Kanzelaltar blieben dabei vollständig erhalten.

In den Sommermonaten werden Kammerkonzerte durchgeführt, es finden Gottesdienste statt, Taufen, Trauungen und Einsegnungen zu Ehejubiläen.

zurück

Kirchennachrichten

das Jahresprogramm der Kirchenmusik

Offene Kirchen

unsere vier Kamenzer Kirchen
sind von Mai - Oktober für Sie
fast täglich geöffnet.
Die Öffnungzeiten:
finden Sie hier

Klosterkirche und Sakralmuseeum

so finden Sie uns

Kontakt | Impressum | Sitemap | Bankverbindungen